Thyra´s vierte Woche

Hallihallo, schön euch wieder hier zu sehen.

 

 

 

Natürlich möchte ich auch in dieser Woche wieder berichten, denn nun bin ich schon 13 Wochen alt, wiege 14,5 kg und bin schon richtig mit Muskeln ausgestattet. Das kommt sicher vom Schwimmen. dies kann ich nur empfehlen, stärkt die Muskeln optimal und ohne Schäden für Knochen und Gelenke.

 

 

 

 

 

Frauchen hat ja lange nach geeigneten Impfstoffen für mich gesucht und nun habe ich am Donnerstag die Impfe erhalten, eine gegen Staube und gegen Parvovirose gibt es dann in ca. zwei Wochen, also SP. Vorher hatte ich ja beim Züchter die Kombination SHPPi und die LEPTO bekommen. Viel zu viel sagt mein Frauchen und vor allem total unnötig und eine starke Belastung mit Giftstoffen. Leider ging die Impfung beim Züchter auch ins Leere, da zu früh geimpft, es gab keinen vernünftigen Titerwert beim Test. Impfungen sollten deshalb erst mit frühestens 12 Wochen erfolgen, dann müsste man nur einmalig im Leben impfen, so war es nur Gilf für mich ohne Nutzen ;-( Wiederholt wird die Imfpfung nun nie wieder in meinem Leben, denn dies bringt nicht mehr Schutz, im Gegenteil, die Giftstoffe wie Quecksilber, Aluverbindungen, Formaldehyd und Antibiotika schäden ganz enorm, also gibt es nun keinen Pickser mehr, denn die Titerwerte sind danach perfekt gewesen. So wird es auch beim der Parvo sein, denn man kann so einen Test machen und da werden die Abwehrstoffe kontrolliert. Toll was ... ,-)

 

 

 

 

Nun muss ich nur noch einmal zur Tollwutimpfung, aber das dauert ja noch und die gibt es auch nur einmal ohne „Auffrischung“, dann erst wieder in frühestens 3 Jahren. Die wäre zwar eigentlich nicht nötig, da es gar keine Erkrankungen mehr gibt, aber leider Pflicht, wenn man ins Ausland will. Wir wollen doch Urlaub in Dänemark und Holland machen, aber mal sehen, vielleicht lassen wir es auch, damit ich 20 Jahre alt werde ,-) Für Frauchen ist nur wichtig was für mich besser und schonender für meine Organe ist. Vielleicht lässt sie sich auch etwas einfallen :-)

 

 

 

 

Mein Lernerfolg in der Stadt ist auch zügig gegangen. Wir waren in Einkaufscentren, sind Fahrstuhl gefahren, auf Frauchens Arm auch Rolltreppen und haben von ganz oben nach unten geschaut und Leute beobachtet. Das war echt cool, na ja und jeder wollte mich irgendwie abknutschen dort ;-) Mit der Straßenbahn sind wir auch schon gefahren, war aber für mich nichts besonderes. Alle sagten ich sei soooo lieb, weil ich brav neben dem Sitz gelegen habe und mich bis zum Aussteigen nicht gerührt habe ;-)

 

 

 

In der Stadt kenne ich jetzt schon Ampeln und warte selbstständig an der Straße, wenn die Ampel grün wird und dieses komische Pipsen kommt schaue ich Frauchen fragend an und wenn sie das „OK“ gibt laufe ich dann mit ihr los. Das klappt schon richtig gut und wir haben dies Anfang der Woche mit einem richtigen „Blindenhundschüler“ mitgemacht, einen Labrador. Der musste aber in so einem Wagen laufen, sah schon komisch aus ,-) Nun machen wir das immer allein, nur ab und zu kommt ein Freund von Frauchen und kontrolliert Frauchen, damit die es auch nicht falsch macht ,-)

 

 

 

Neben all der „Schule“ habe ich natürlich eine menge Freizeit. Ich kann mich nun auch auf unsere Straße legen und die anderen Gärten bewachen, es sind ja nun keine Polizisten mehr vom Papsbesucht da und jemand muss den Job ja machen gelle :-) Naja diese „Straße“ ist aber vorn auch mit einem Tor abgeschlossen und es kommen nur die Anwohner rein, aber es klingt doch schon wichtig, nicht wahr?

 

 

 

Hundeschule und Welpenspielgruppe wird natürlich nicht vergessen, macht mir ja auch Spaß mal richtig rumzutollen und in der Hundeschule kann ich dann immer angeben, wie toll ich gleich auf die Kommandos höre. Zum Spielen gehen wir jetzt auch oft in einen Park, da sind immer viele Hundewelpen unterwegs und Gelegenheit auch mal nur zu Spielen und nicht immer nur lernen, sonst glauben die ja ich bin ein Streber ,-) Natürlich treffe ich auch immer ganz viele Hunde auf unseren täglichen Gassirunden.

 

 

 

Im Garten habe ich mir jetzt mein Revier ein wenig eingeteilt, meinen Fitnessbereich mit Teich und Pool, Ruhebereich auf Terrasse und Wiesen, Fressbereich auf kleiner Terrasse und verschiedene Erdecken zum Einbuddeln von Knochen etc. ;-) Die „Buddelecken“ übersieht Frauchen immer großzügig und hofft nur, dass ich die Knochen gut genug einbuddele, damit keine Fliegen kommen ,-) Mein Wellnessbereich liegt innen im Haus, da lass ich mir den Bauch kraulen, mich kämmen und bürsten und liege neben Frauchen am PC, wenn die da arbeitet - meist schlafe ich da ein ,-) Wenn Herrchen und die Carmen von der Arbeit nach Hause kommen, begrüße ich sie ganz lieb und werde da natürlich auch gleich durchgekuschelt - ich bin ein „Schmusesofawolf“ ,-) Zum Glück arbeitet Frauchen zu Hause am PC und so ist sie immer für mich da. Ich finde, ich habe es richtig gut.

 

 

Beim Fressen knacke ich jetzt schon die ersten Knochen und verputze sie, so z. Bsp. Hühner- und Putenhälse, Hühnerflügel, Kalbsrippen und -knorbel etc. Meine Zähne sind jetzt auch schon deutlich stärker als bei "Fertigfutterhunden", passt sich schon alles irgendwie an und wurde auch Zeit, denn Knochen kauen macht Spaß ;-) Künftig werde ich monatlich mein Tagebuch führen, wir beginnen nun intensiver mit der Beschäftigung in den Richtungen "Blindenführhund". Wir haben auch einen Zughundeclub gefunden, dort hat man gesagt ich könne ja schon einen Bollerwagen mit ´ner Puppe ziehen. Haha sehr witzig, aber ich schaue mir das ganze für später schon mal an ,-) Die Hunde dortsind auch ganz nett, dann gehe ich jetzt auch ab und zu zur Wasserarbeit bzw. zum Wasserspielen. Kinder dürfen nämlich noch nicht arbeiten - ätsch ;-) Bilder stelle ich aber zwischendurch immer ein, also schaut mal wieder rein. Knutsch von eurer Thyra

 

Nach oben